Berliner Senat will Kinderlärm gesetzlich verankern

Man mag es kaum glauben, aber es ist Tatsache:

Nicht wenige Kindertagesstätten müssen sich immer wieder neue Einrichtungsorte suchen, da der Lärm einigen Nachbarn zu laut ist. Bisher bekamen diese Nachbarn recht und die Kinder mussten entweder ruhig sein, oder weichen.

Nun will der berliner Senat eine Gesetzesänderung! Kinderlärm soll als „sozial adäquate Lebensäußerung“ toleriert werden und somit nicht mehr mit Industrielärm gleichgesetzt.

Kinder sind laut. Und wenn viele Kinder auf einem Haufen sind, ist es erst recht laut. Aber setzt man eben so viele Erwachsene zusammen, ist es mindestens genau so laut. Werden deshalb Hochzeit, Geburtstagsfeiern oder gar Großveranstaltungen verboten? Nein!

Nach wie vor haben Kinder in der deutschen Gesellschaft keine Lobby und so manch Erwachsener scheint zu vergessen, dass er selbst einmal ein Kind war.
Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Projekt auch in anderen Städten und Ländern Schule macht!

myToys.de - Einfach alles fr Ihr Kind     Shirtcity - Design your shirt!    

Eine Antwort hinterlassen