Werber Partner

fabalista logo

Archiv für Januar 2010

Montagsserie: Schwangerschaft (erster Monat)

Der erste Monat (1.-4. Woche)

Nur wenige Stunden nach der Verschmelzung teilt sich die befruchtete Eizelle schon. Nach 4-5 Tagen erreicht der kleine Zellklumpen die Gebärmutter. Nach gut 10 Tagen, inzwischen besteht das Häufchen schon aus vielen hundert Zellen, nistet es sich in der Gebärmutterschleimhaut ein. Von nun an ist das kleine Wesen mit seiner Mutter für die zukünftigen 9 Monate verschmolzen. Es bekommt alles was es braucht durch den Körper der Mutter. Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Kniereiter: Fährt ein Schiffchen übers Meer

Fährt ein Schiffchen übers Meer,
wackelt hin und wackelt her,
Kommt ein starker Sturm,
und wirft das Schiffchen einfach um.

Das Kind setzt man sich auf den Schoß und lässt es hüpfen.
Beim Sturm pustet man ihm in den Nacken.

Variation:
Das Kind liegt auf einer Decke oder Bettlaken. 2 Personen halten jeweils 2 Ecken davon fest und lassen das Kind in dem Tuch leicht hin und her schaukeln. Beim Sturm pustet man das Kind an.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Montagsserie: Schwangerschaft – erste Anzeichen

Die Pille ist abgesetzt (oder auch nicht) und irgendwie hat man so eine Ahnung.

Viele Frauen ahnen schon sehr früh, dass sie schwanger sind.
Irgendetwas stimmt mit dem eigenen Körper nicht.

Eine Woche nach der Befruchtung steigt der Progesteronspiegel massiv.
Viele Frauen haben empfindliche Brüste, zum Teil sogar Schmerzen, auch der Unterleib kann ziehen und drücken, als bekäme man die Periode.
Bei einigen tritt nun auch schon die typische Morgenübelkeit auf.
Auch große Erschöpfung kann ein Anzeichen sein. Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Schwangerschaft – die neue Montagsserie

Hallo Ihr Lieben!

Heute beginnt die neue Montagsserie. Die Schwangerschaft!
In den nächsten Wochen gibt es hier immer Montags alles rund um die Schwangerschaft!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Keine Hauptschulen mehr in Berlin

Die rot-rote Parlamentsmehrheit hat beschlossen, die Hauptschulen anzuschaffen.
Somit gibt es in Berlin demnächst ein zweigliedriges Schulsysthem.

Nach der 6ten Klasse haben Eltern die Wahl, ob sie ihr Kind auf ein Gymnasium oder eine Sekundarschule schicken möchten. In der Sekundarschule sind Haupt-, Real- und Gesamtschule zusammen gefasst.

Der Vorteil: In der Sekundarschule sollen die Klassen kleiner sein, und mehr Praktika statt finden.
Der Nachteil: Eltern haben nun auch die Wahl, in welche Schule ihr Kind gehen soll.
So kann es passieren, dass zu viele Kinder auf ein und die gleiche Schule gehen wollen, mehr als Plätze da sind. Dann entscheidet das „Los“. Wird möglicherweise ein Kind aufs Gymnasium geschickt, das schulisch besser auf eine Sekundarschule gehen sollte, kann es den Stoff wahrscheinlich nicht schaffen. Es erfährt eine unglaubliche Niederlage.
(und nimmt dazu noch einem besser geeigneten Schüler den Platz weg).

Na mal sehen, wie sich das entwickelt.
Ich finde diese Entschidung an sich sehr gut. Denn der Stempel „Hauptschüler“ stirbt somit aus.

Was meint Ihr?
Schreibt einfach einen Kommentar!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Gneis oder Milchschorf

Nun ist mein Sohn bereits 15 Wochen alt. (Die Zeit vergeht wie im Flug)
Da entdeckte ich vor wenigen Tagen eine Schuppenähnliche Schicht auf seinem kleinen Köpfchen.
Leicht gelblich ziehen sich die Schuppen über die Kopfhaut.

Gneis oder Milchschorf! Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Plötzlicher Kindstod

Der plötzliche Kindstod ist die häufigste Todesursache von Kindern im ersten Lebensjahr.
Ohne erkennbare Ursache verstirbt der Säugling im Schlaf.

Es gibt eine Vielzahl von Theorien.
Vererbung, Atempausen, Durchblutungsstörungen, Krankheitserreger; übertragen durch Honig usw.

Um ihm entgegen zu wirken, wird folgendes empfohlen:

-Das Kind schläft im Elternschlafzimmer, aber
-nicht im Elternbett.
-Schlafzimmertemperatur 16-18 Grad
-Luftdurchlässige Matratze
-in Rückenlage schlafen lassen
-Einen passenden Schlafsack, keine Bettdecke

Durch diese Maßnahmen ist es bereits gelungen, die Rate der Todesfälle zu minimieren.
Angeblich hat allerdings Deutschland die größte Anzahl von plötzlicher Kindstod-Todesfällen in Europa.

Wenn Ihr euer Kind trotzdem mit im Elternbett schlafen lassen möchtet, gibt es folgenden Trick: Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Scheechaos rund um Hannover, Teil2

Das groß angesagte Chaos für Hannover und Umgebung blieb glücklicherweise aus!

Freitagnachmittag wurde noch im Radio geraten, sich mit ausreichend Lebensmitteln, Kerzen und batteriebetriebenem Radio einzudecken. Doch letztlich wurde es ein wenig windig und der Schnee fiel in gleichen Massen herab, wie schon die Tage zuvor.

Die Kinder können dabei ihr Glück kaum fassen. Seit Wochen können sie nun schon täglich den Schnee genießen. Doch auch sie haben irgendwann genug davon. Feuchte Hosen und nasse Füße, fröstelnde Hände und die Fettcreme, die Mama einem täglich ins Gesicht schmiert, irgendwann reichts!

Na mal sehen, wie lange der Winter uns noch so im Griff hat.

Schneechaos rund um Hannover (Teil1)

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Kirschsauger

Ich habe eine neue Erkenntnis!

Mein Sohn ist mittlerweile 5 Wochen alt und hat (wie alle Säuglinge) ein großes Bedürfnis zu saugen. Laut Hebamme und Siegmund Freud ist es wichtig, dieses zu befriedigen.
(Man sieht richtig wie der Mund arbeitet. Wie sich die Zunge im Mund hin und her schiebt.)

Den Daumen bekommt er selbst noch nicht in den Mund, was ihn zeitweilig sehr ärgert.
Nun mussten wir leider feststellen, dass gewöhnliche Neugeborenen Schnuller für den kleinen Mund zu groß sind.
Entweder ist die Zunge im Weg oder aber der Würgereflex setzt ein – äußerst unangenehm!

Eine Bekannte erwähnte Schnuller für Frühchen.
So bin ich schließlich auf „Kirschsauger“ gestoßen.
Zu kaufen gibts die Dinger in der Apotheke und ich bin gleich los, um son Ding zu kaufen.

Der Unterschied zu den gewöhnlichen Schnullern ist die Form.
Eben wie eine kleine Kirsche.

Unser Sohnemann bekommt den Kirschsauger einwandtfrei in den Mund!
Die Zunge hat Platz und das Baby ist überglücklich!

Also ich kann euch die Dinger nur wärmstens empfehlen!!!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Von Beust für längeres gemeinsames Lernen

Hamburgs Bürgermeister von Beust sagte der Süddeutschen Zeitung, er halte nichts vom dreigliedrigen Schulsysthem.
Es sei veraltet.
Ob auf diesen Ausspruch allerdings auch Taten folgen, ist wohl eher fraglich.

Nach allen Bildungsstudien ist klar, dass das deutsche Schulsysthem völlig am Lernverhalten Kinder und Jugendlicher vorbei geht. Kinder lernen am wenigsten durch Frontalunterricht, am meißten durch das eigene Tun.
Und am bsten dann, wenn die eigene Neugierde, die sowieso vorhanden ist, einfach aufgegriffen wird.

Trotz Pisa und co hat die deutsche Regierung bis heute Nichts dazu gelernt und statt mehr Geld für Bildung auszugeben, wird in allen Bereichen (Krippen-, Kita-, Hort-Plätzen, Lehrerstellen, Lehrerausbildung) immer mehr gespart.

Links zum Thema:
Weniger Geld für Bildung

Bildung in der Kita

Jeder fünfte 15jährige auf dem Stand eines Grundschülers

Spielen oder Englisch lernen?

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...