Werber Partner

fabalista logo

Der erste Tag im Kindergarten

Mädchen-Kind-wolke88-piqs.de

© piqs.de / wolke88

Wenn man als Kind von der Mutter geweckt wird, obwohl das nicht üblich ist, weiß man:
Jetzt geht man in den Kindergarten!
Als mein Kind Maximilian zum ersten Mal in den Kindergarten
ging war er ganz aufgeregt und zappelig.
Mir aber war etwas mulmig, denn Maxi wurde langsam
selbstsändig und an dem Schnuppertag hatte ich das Gefühl,
dass er sich etwas unwohl fühlte. Mir gingen Fragen durch den Kopf:
Ist er schon bereit?
Wird er sich einleben? Und Freunde finden?
Ich war froh, dass meine Große auch in dem selben Kindergarten gewesen war und
ich die Betreuerinnen schon kannte.
Auch, dass ich beim Tag der offenen Tür da war beruhigte mich, denn nun kannte ich
schon alles und auch die gefährlichen Stellen. Ich kann anderen Müttern nur
empfehlen ihrem Kind zu vertrauen und nicht allzu viel Angst zu machen.
Selbst wenn uns der Abschied fiel, erzählte mir Maxi danach sehr viel von neuen Freunden.

Als Tipps an andere Mütter:

– Haben sie Vertrauen in ihr Kind.
– Machen sie sich mit dem Gebäude bekannt.
– Zeigen sie nicht wenn ihnen die Verabschiedung schwer fällt, das macht das Kind nur noch unsicherer.
– Gehen sie zum Schnuppertag und zum Tag der offenen Tür.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

1 Kommentar zu „Der erste Tag im Kindergarten“

  • Sandra:

    Bei unserem Kindergarten gab es eine Testwoche wo ich bei meinem Kind bleiben konnte. Cool war ich brauchte diese Woche gar nicht, denn mein kleiner war so Cool das er sofort da bleiben wollte.

    Dennoch man sollte den kleinen immer Zeit lassen und vielleicht auch einmal etwas länger da bleiben aber dies nur in der Eingewöhnungswoche. Danach sollte man schon nicht so lange für den Abschied brauchen, denn das mögen die meisten Betreuer bei uns nicht und es ist auch nicht so gut für das Kind.

    GD Star Rating
    loading...
    GD Star Rating
    loading...