Werber Partner

fabalista logo

Nachtschreck

Kind-Schlafen-Lisa_d-piqs.de_.jpg

© by piqs.de / Lisa_d

Im Alter von ca. 4-6 Jahren ist bei manchen Kleinkindern der Nachtschreck vertreten. Auch bei Babys im Alter von 9 Monaten kann das schon vorkommen.

Was heißt das genau?

Das Kind wacht scheinbar mitten in der Nacht mit einem wimmern, weinen oder schreien auf. Ist aber dennoch nicht wach. Da es zwischen 2 Schlafphasen (REM und Nicht- REM) festhängt. Es handelt sich aber um keinen Albtraum. Die Kinder können sich am nächsten Tag daran nicht erinnern, sofern sie eben schon Reden können. Diese Phase kann zwischen 2 bis zu 30 Minuten dauern. Danach schlafen sie einfach weiter als ob nichts war. Meist taucht dieses Ereignis bei Jungs auf. In diesem Zustand lassen sich die Kindern nicht beruhigen und wirken verwirrt. Auch wollen sie dann nicht berührt werden und reagieren mit um sich schlagen. Man sollte sich dabei immer bewusst sein, dass Kind ist nicht wach.

Was man dagegen tun kann?

Kinder sollten nicht übermüdet ins Bett gebracht werden. Bettgeh- Rituale haben sich auch schon oft bewährt, wie etwa das Vorlesen, Lieder und die Badezeit.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Kommentieren ist momentan nicht möglich.