Werber Partner

fabalista logo

Archiv für Januar 2012

Vorstellung des Nachhilfeportal www.nachhilfeportal.de

lernen nachhilfeKurz vor dem Ende des Schulhalbjahres und vor den Abiturprüfungen wird eins immer gefragter: Nachhilfe. Die Noten drohen schlecht auszufallen, der Prüfungsstoff muss noch einmal besprochen werden, wichtige Klassenarbeiten stehen an. Doch für Eltern und Schüler ist es nicht immer leicht den passenden Nachhilfelehrer zu finden. Hilfe aus dem Bekanntenkreis ist oftmals nur eine schnelle Notlösung und die Suche per Kleinanzeigen in der Tageszeitung aufwendig und nicht immer erfolgsversprechend. Nachhilfeportal.de bietet die Möglichkeit schnell und kostenlos den perfekten Nachhilfelehrer für ihr Kind zu finden.

Auf nachhilfeportal.de haben Sie nicht nur die Möglichkeit Ihren Nachhilfelehrer im Umkreis ihres Wohnortes zu finden. Sie können die Suche nach Unterrichtsfach, Klassenstufe und auch nach Alter, Geschlecht und Bildungsgrad des Nachhilfelehrers filtern. Somit können Sie den für Sie idealen Nachhilfelehrer aussuchen und über die bequeme Nachrichtenfunktion direkt kontaktieren und einen Termin vereinbaren.
Sollten Sie dennoch keinen passenden Nachhilfelehrer in Ihrem Umkreis finden oder Sie haben ein speziellen Bedarf an Nachhilfe, hilft nachhilfeportal.de Ihnen auch hier weiter. Mit dem eigens entwickelten Online-Klassenraum kann Nachhilfe unabhängig von Ort und Zeit stattfinden. Der Online-Klassenraum bietet neben einer Kameraunterstützung auch eine praktische Online-Tafel, sodass die Online-Nachhilfe ähnlich wie Präsenznachhilfe stattfinden kann. Um sich von dieser neuen Art der Nachhilfe ein Bild zu machen, können Sie gerne den Demo-Online-Klassenraum ausprobieren. Sie finden ihn hier

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Stillen – Dieses Foto löst heiße Diskussion bei Facebook aus

FacebookHeute habe ich etwas interessantes auf Facebook gesehen. Eine Freundin teilte dieses Bild, auf welchem eine Frau zu erkennen ist, die ihr Kind stillt. Nungut, bei dem Kind handelt es sich deutlich nicht mehr um einen Säugling aber die Diskussion bzw Kommentare die einige User zu diesem Bild abgaben, waren wirklich unterirdisch.

Einer schoss für mich den absoluten Vogel ab, indem er behauptete, dass so später aus dem Kind ein Sexualstraftäter werden würde! Andere witzelten darüber wie die Frau wohl ihr Kind in eine Betreuungseinrichtung abgeben würde und der Erzieherin einige Fläschchen mit abgepumpter Milch in die Hand drücken würde.

Meine Güte, erstaunlich wie unflexibel die Menschheit geworden ist, da darf ein Kind, sobald es laufen kann keine Brust mehr gegeben werden. Und warum? Weil die Gesellschaftliche Norm es so vorgibt. Warum ekelt dieser äußerst natürliche Anblick so viele Menschen an?
Selbst wenn man seinen Säugling heutzutage in der Öffentlichkeit stillt, wird dies mit verachtenden Blicken gestraft und die Leute verziehen das Gesicht. Gibt man dem Würmchen allerdings das Fläschchen, gucken alle begeistert zu und brechen geradewegs in Euphorie aus, wie süß dass doch ist!

Ob es jemals wieder anerkannt sein wird, sein Kind natürlich und auf die wohl beste und gesündeste Art und Weise zu Ernähren?

Was sagt ihr zu diesem Bild, schockiert es euch oder findet ihr es genauso schön wie ich, dass diese Mutter sich über die Gesellschaftliche Norm hinwegsetzt und ihrem Kind die Liebe und Zuneigung gibt, die es benötigt?

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Verkalkte Plazenta – was bedeutet das?

Schwangerschaft-Babybauch-morgueFile-grietgriet

© morgueFile.com / by grietgriet

An alle Leserinnen und Leser erstmal ein frohes neues Jahr!

Mein heutiges Thema befasst sich mit der Plazenta. Bei meinem vorletztem FA Termin wurde eine starke Verkalkung der Plazenta festgestellt.

Das eine Plazenta im Laufe einer Schwangerschaft, insbesondere zum Ende hin, verkalkt, ist vollkommen normal. Sie hat eben nur eine Lebensdauer von 40 Wochen und ist nach dem Ablauf dieser Zeit einfach „zu alt“.

Tritt dieser Verkalkung allerdings schon sehr früh auf, muss der zuständige Frauenarzt dringend die Versorgung des Kindes überprüfen. In der Regel wird dann eine Doppler-Untersuchung gemacht.

Mein FA bestellt mich nun wöchentlich ein, um die Versorgung meines Kindes engmaschig zu kontrollieren. Im Fall der Fälle, also das mein kleiner nicht mehr ausreichend durch die Plazenta versorgt wird, muss er wohl eher geholt werden.

Was solltet ihr beachten?

Das Rauchen und auch der Genuss von Alkohol in der Schwangerschaft nicht gesund ist, sollte jeder werdenden Mutter bewusst sein. Eine Verkalkung der Plazenta wird durch diese Faktoren natürlich verstärkt. Ich bin Nicht-Raucher und trotzdem kam es zu einer Verkalkung. Falls ihr raucht oder Alkohol konsumiert, sprecht darüber dringend mit eurem FA. So kann er eure Plazenta besser im Auge behalten und sieht auch die notwendig einer regelmäßigen Kontrolle.

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...