Werber Partner

fabalista logo

Sonnenschutzmittel: So schützen Sie Ihre Kinder

Daylong-Sonnencreme

Daylong® Baby

Der Sommer naht und mit ihm der all verhasste Sonnenbrand. Zarte Kinderhaut reagiert auf die ersten warmen Sonnenstrahlen besonders empfindlich. Jetzt liegt es an Ihnen, liebe Eltern, ihre Sprösslinge gut genug zu schützen.

Sprühen oder doch lieber cremen?

Ob Milch oder Spray- ein ausreichender Sonnenschutz ist nur dann gewährleistet, wenn das Sonnenschutzmittel gleichmäßig auf die Kinderhaut aufgetragen wird. Daher sollte man sich lieber um die Höhe des Lichtschutzfaktors Gedanken machen, als um Konsistenz des jeweiligen Produktes.

Höhe des Lichtschutzfaktors

Welche Milch oder Creme nehme ich nur? Sie als Eltern kennen die Haut Ihres Kindes wie kein anderer. Ist Ihr Kind extrem hellhäutig, so sollten Sie sich für ein Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor 50 oder gar 50+ entscheiden. Für Kinder mit einem dunkleren Teint reicht in der Regel ein Lichtschutzfaktor von 30. Doch aufgepasst: jede Creme oder Lotion sollte in regelmäßigen Abständen erneut aufgetragen werden.

Nach dem erfrischenden Bad

Gerade an ganz heißen Tagen freuen sich die Kleinen auf das kühle Nass. Ein Sprung ins Wasser bedeutet allerdings auch, dass der aufgetragene Lichtschutzfaktor in Mitleidenschaft gezogen wird. Selbst das Etikett ”wasserfest” gibt nur eine beschränkte Garantie für einen ausreichenden Sonnenschutz. Daher unbedingt daran denken- nach dem Wassergang bitte erneut eincremen.

Werde Fan von Elternblognews auf Facebook (klick hier)

-

 

GD Star Rating
a WordPress rating system
GD Star Rating
a WordPress rating system
Sonnenschutzmittel: So schützen Sie Ihre Kinder, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentieren ist momentan nicht möglich.