Werber Partner

fabalista logo

Krise im Kindergarten – Wenn sich das Kind weigert, in den Kindergarten zu gehen

erziehungsratgeber-foerderung-von-kindern-snacktvIhr Kind möchte von einem Tag auf den anderen nicht mehr die Kindertagesstätte besuchen und Sie fragen sich, warum der plötzliche Sinneswandel? Schließlich hat es eine lange Zeit gut geklappt…es gibt viele Gründe, warum der Kindergarten zur Qual des Kindes werden kann.

Eine Krise mit Verzögerung

Zu Beginn hat man geglaubt, die bisherigen Ängste des Kindes von der Familie entfernt zu sein, seien überstanden, doch dann kommt mit einer zeitlichen Verzögerung die Ablehnung im Hinblick auf den Kindergarten.
Die zeitliche Verzögerung lässt sich insofern erklären, dass das Kind zu Anfangszeiten viel zu aufgeregt ist und mit neuen Dingen nahezu überflutet wird. Ist der Reiz verflogen und die neuen Entdeckungen erloschen, dann können sich Unsicherheit und Protest, sofern das Kind immer noch keinen wirklichen Platz im Kindergarten gefunden hat, breit machen und eine Krise entstehen. Das Kind ist enttäuscht und möchte nicht mehr den Kindergarten besuchen, sondern viel lieber zu Hause bleiben.

Die Lebensveränderung und der feste Wochenplan können ein Kind überfordern. Für manche Kinder ist es auch schwer zu realisieren, dass die eigene Mutter nicht mehr dauerhaft verfügbar ist und zum Beispiel wieder in den bisherigen Beruf einsteigt, während das Kind – so die persönliche Empfindung – in den Kindergarten „abgeschoben“ wird.

Die Gründe warum das Kind nicht in Kindergarten möchte

Die Gründe, nicht in den Kindergarten zu wollen, können auch für Erwachsene oft banal sein, wie beispielsweise:
sich zu weigern, in den Kindergarten zu gehen, weil das Kind etwas kaputt gemacht hat und Angst davor hat, bestraft zu werden
sich zu weigern, in den Kindergarten zu gehen, weil die „Mutter-Vater-Kind“-Gruppe komplett war und man sich ungebraucht fühlt
sich zu weigern, in den Kindergarten zu gehen, weil man sich schämt, die Erzieherin zu fragen, ob diese mit ihr auf Toilette geht und ihr den Popo abwischt

Oftmals reagiert das Kind mit Schweigen, wenn ein Elternteil nachbohrt, und wissen möchte, aus welchem Grund der Kindergarten plötzlich so ungenießbar ist. In der Regel hilft es, sich mit der Erzieherin auszutauschen und nach dem Wohlergehen des Kindes zu fragen. Manchmal hilft es auch, wenn man vom eigenen Tagesablauf berichtet, sodass das Kind selbst beginnt, von seinem Tag zu erzählen.

Ein Kind zu zwingen, ist jedenfalls nie die Lösung des Problems. Schenken Sie Ihrem Kind Zuwendung und Aufmerksamkeit. Nur gemeinsam können Sie die Krise überwinden.

Süß, aber igitt: Pittbull schlabbert Baby ab

Wahrscheinlich hat sich Baby Elliot seinen ersten Kuss anders vorgestellt. Aber statt von einer hübschen Blondine im Kindergarten wird der Kleine von Pitbull Gemma abgeschlabbert.


Wie ist deine Meinung zu diesem Artikel? Schreibt sie uns doch direkt als Kommentar zum Artikel!

Werde Fan von Elternblognews auf Facebook (klick hier)

Du möchtest ein Artikel oder Thema für elternblognews.de bei steuern? Wir freuen uns, einfach E-Mail an: [email protected]

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Krise im Kindergarten – Wenn sich das Kind weigert, in den Kindergarten zu gehen , 10.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentieren ist momentan nicht möglich.