Werber Partner

fabalista logo

Archiv für November 2014

Unterwegs wickeln – Was gehört eigentlich in die Wickeltasche?

baby-kuscheln-liebe-piqs-adilescent.jpg

© by piqs.de / by adilescent

Ihr neuer Begleiter ist die Wickeltasche, denn vorbei sind die Zeiten als sich die Frau mit ihrer Handtasche beschäftigt hat, die ein unendliches Loch zu sein schien und wo nach Handy, Schlüssel, Portmonaie und Lippenstift erst einmal ergiebig gesucht werden musste. Was gehört eigentlich in eine nicht umsonst so große Wickeltasche?

Das sind die wichtigsten Wickel-Accessoires

Zu den wichtigen Wickel-Accessoires, die nicht zu Hause auf dem Wickeltisch vergessen werden sollten, gehören zum Einen Feuchttücher und Wundsalbe, welche sie ruhig in zweifacher Ausführung besitzen sollten – für zu Hause und für die Wickeltasche. Das erspart das ständige Ein-und- Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Sprechen lernen – 5 Dinge, die Sie wissen sollten

piqs-baby-kind-lachen-freude-bleibtreu.jpg

© by piqs.de / bleibtreu

Spracherwerb. In der Regel können Kinder mit bereits vier Jahren fließend sprechen. Dabei entwickelt jedes Baby eine eigene Strategie für diesen Spracherwerb.

Die Unterscheidung zwischen „L“ und „R“ bei Japanern
Japanische Bürger fällt es schwer, die Laute „L“ und „R“ zu unterscheiden, sodass wohl jedem mindestens einen Witz kennt, indem es um die Schwierigkeit erwachsener Japaner geht.
Das Überraschende ist: Sechs Monate alte japanische Babies sind zu dieser Unterscheidung durchaus fähig – Untersuchungen haben ergeben: Babies „haben die Fähigkeit, sämtliche Laute und Lautkontraste, die die unzähligen Weltsprachen bereithalten, wahrzunehmen – und damit auch das Potenzial, jede von ihnen zu lernen“.

Kinder neigen zu Überdehnung

Sieht ein Kind ein Tier mit vier Beinen ist es für ihn ein „Hund“, egal ob Katze, Ziege, Fuchs Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Warum stottern Kinder? Sollten Eltern jetzt reagieren?

kinder-erziehung-aktive-kinder-tv-mitschnitt-by-girlseite-deIm Vorschulalter kommt es hin und wieder dazu, dass Kinder zwischen drei und fünf Jahren anfangen zu stottern. Ist dies nur eine Phase oder bedarf es sofort einer logopädischen Behandlung?

Viele Kinder neigen dazu, zu stottern, doch als Elternteil sollte man nicht sofort in Panik geraten, denn in den meisten Fällen ist das Stottern doch nur eine harmlose Phase, die vier bis sechs Monate anhalten kann und von ganz alleine wieder verschwindet. Der Grund für das Stottern ist, dass sich die Kinder immer noch auf der Suche nach der richtigen Satzstruktur befinden und bei Satzunterbrechungen und Pausen in Gedanken über den gesagten Satz nachdenken und diesen planen. Sollte Ihr Kind jedoch länger als sechs Monate diese Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Die Trotzphase des Kindes und wie Sie damit umgehen können

eltern-erziehung-kinder-im-stress-aerger-tv-mitschnitt-by-elternblognews-deZweijährige Kinder sind sehr eigensinnig und wollen mit dem Dickschädel gegen die Wand – ein Bitte und ein Danke ist ihnen noch fremd. Was für sie zählt ist das „haben wollen“ und das am liebsten sofort als später. Tipps und Tricks wie sie den Umgang mit der Trotzphase bewältigen können.

„Ich will aber“ – der Standardsatz eines Kindes

Wenn ein Kind sich schreiend wälzt und „Ich will aber“ kreischt, dann befindet Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...