Werber Partner

fabalista logo

So motivieren Sie Ihr Kind zum Lernen mit Belohnungen

eltern-erziehung-kinder-im-stress-aerger-tv-mitschnitt-by-elternblognews-de

Fast jedes Kind startet voller Freude und hochmotiviert in der Schule. Es ist gespannt auf alles, was es dort erwartet, will etwas lernen und vieles wissen. Leider gehen manche Schüler bereits nach wenigen Jahren nur noch lustlos in die Schule, wollen sich weder anstrengen, noch etwas lernen. Für den schulischen Erfolg ist diese Entwicklung fatal, schließlich gelingt das Lernen vor allem dann, wenn das Kind motiviert dazu ist.

Hier finden sie weitere Lerntipps für Eltern: http://www.lerntippsammlung.de/lerntipps/allgemeine-elternratgeber.htm

Der Wunsch zu lernen ist entscheidend

Wer als Kind oder Jugendlicher motiviert lernt, will neue Dinge verstehen und erforschen. Lernforscher nennen diese Motivation intrinsisch, sie geschieht aus einem inneren Antrieb heraus. Da dem Lehrer oft die Zeit fehlt, sich jedem Schüler einzeln zuzuwenden und auf sein individuelles Potential einzugehen, stellt sich für Eltern die Frage, wie sich diese intrinsische Motivation durch Belohnungen steigern lässt. Hier sind einige Tipps dazu:

1. Tipp: Für ein gutes Lernklima sorgen: Wer sich wohlfühlt, ist motivierter. Planen Sie genügend Zeit für ein gesundes Frühstück ein. So kann ihr Kind fit in den Tag starten. Ausreichend Bewegung und Schlaf, ein ordentlicher Arbeitsplatz und eine ruhige Umgebung beim Lernen hilft Ihrem Kind, sich zu konzentrieren.

2. Tipp: Sie kennen Ihr Kind am Besten, um ihm den richtigen Reiz zu bieten. Liebt es Tiere? Dann kann es sich selbst motivieren, wenn es gerne Tierarzt werden will und weiß, dass es dafür gut in Biologie sein muss.

3. Tipp: Auch wenn die Schule wichtig ist, sollte sie in der Familie nicht das Hauptthema sein. Sonst wird der Stress für das Kind noch verstärkt. Warten Sie einen günstigen Moment ab, wenn Sie etwas über die Schule wissen wollen.

4. Tipp: Das Kind braucht Pausen: Hier ist Abwechslung wichtig. Raus an die frische Luft, den Hobbys frönen und Freunde treffen ist ausgezeichnet, um danach wieder Lust aufs Lernen zu haben.

5. Tipp: Fördern Sie die Selbstbestimmtheit Ihres Kindes. Überlassen Sie ihm die Wahl des Lernortes und der Lernzeit.

6. Tipp: Geben Sie ihm Anregungen, aber werden Sie nicht zum Ersatzlehrer. Dabei sind Worte wie „experimentieren“, „entdecken“ oder „herausfinden“ hilfreich. So werden neue Themen spannender.

7. Tipp; Lernen geht immer und überall. Rechnen Sie beim Kochen, besprechen Sie geschichtliche Ereignisse anhand der Nachrichten, üben Sie die Englischvokabeln mit einer Geschichte.

8. Tipp: Stärken Sie Ihrem Kind den Rücken. Besonders wenn die Erfolgserlebnisse in der Schule zu wünschen übrig lassen, sollten Sie ihm damit das Selbstbewusstsein stärken. Bekommt das Kind Anerkennung und Wertschätzung, auch wenn es in der Schule mal nicht so gut läuft, wird es stärker. Dagegen sind Süßigkeiten und Computerspiele keine geeigneten Belohnungen: Hier fehlt der eigene Antrieb des Kindes.

9. Tipp: Loben Sie Ihr Kind auch für Dinge, die es direkt beeinflussen kann. Dann engagiert es sich weiter, erlebt den Erfolg und lernt, dass es sich lohnt, wenn es sich anstrengt. Außerdem gehören Herausforderungen ebenso zum Lernen, wie Fehler.

10. Tipp: Eine Lern-to-do-Liste setzt einen Anreiz zum Lernen. Hier wird für jeden Tag notiert, was zu lernen ist – und was es dafür als Belohnung gibt. Wer einen Haken hinter erreichte Ziele setzen kann, ist bereits hochmotiviert.

Wie ist deine Meinung zu diesem Artikel? Schreibt sie uns doch direkt als Kommentar zum Artikel!

Werde Fan von Elternblognews auf Facebook (klick hier)

Du möchtest ein Artikel oder Thema für elternblognews.de bei steuern? Wir freuen uns, einfach E-Mail an: info@elternblognews.de

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
So motivieren Sie Ihr Kind zum Lernen mit Belohnungen, 10.0 out of 10 based on 4 ratings

Kommentieren ist momentan nicht möglich.