Werber Partner

fabalista logo

Artikel-Schlagworte: „erziehungs ratgeber“

Unterwegs wickeln – Was gehört eigentlich in die Wickeltasche?

baby-kuscheln-liebe-piqs-adilescent.jpg

© by piqs.de / by adilescent

Ihr neuer Begleiter ist die Wickeltasche, denn vorbei sind die Zeiten als sich die Frau mit ihrer Handtasche beschäftigt hat, die ein unendliches Loch zu sein schien und wo nach Handy, Schlüssel, Portmonaie und Lippenstift erst einmal ergiebig gesucht werden musste. Was gehört eigentlich in eine nicht umsonst so große Wickeltasche?

Das sind die wichtigsten Wickel-Accessoires

Zu den wichtigen Wickel-Accessoires, die nicht zu Hause auf dem Wickeltisch vergessen werden sollten, gehören zum Einen Feuchttücher und Wundsalbe, welche sie ruhig in zweifacher Ausführung besitzen sollten – für zu Hause und für die Wickeltasche. Das erspart das ständige Ein-und- Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Sprechen lernen – 5 Dinge, die Sie wissen sollten

piqs-baby-kind-lachen-freude-bleibtreu.jpg

© by piqs.de / bleibtreu

Spracherwerb. In der Regel können Kinder mit bereits vier Jahren fließend sprechen. Dabei entwickelt jedes Baby eine eigene Strategie für diesen Spracherwerb.

Die Unterscheidung zwischen „L“ und „R“ bei Japanern
Japanische Bürger fällt es schwer, die Laute „L“ und „R“ zu unterscheiden, sodass wohl jedem mindestens einen Witz kennt, indem es um die Schwierigkeit erwachsener Japaner geht.
Das Überraschende ist: Sechs Monate alte japanische Babies sind zu dieser Unterscheidung durchaus fähig – Untersuchungen haben ergeben: Babies „haben die Fähigkeit, sämtliche Laute und Lautkontraste, die die unzähligen Weltsprachen bereithalten, wahrzunehmen – und damit auch das Potenzial, jede von ihnen zu lernen“.

Kinder neigen zu Überdehnung

Sieht ein Kind ein Tier mit vier Beinen ist es für ihn ein „Hund“, egal ob Katze, Ziege, Fuchs Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

So erlernen Kinder Ärger und Enttäuschungen auszuhalten

eltern-erziehung-kinder-im-stress-aerger-tv-mitschnitt-by-elternblognews-deSo sehr ein Kind auch im Elternhaus behütet wird, bleiben Enttäuschungen im Leben nicht aus. Ob ein Streit im Kindergarten oder schlechte Noten in der Schule: Vor äußeren Einflüssen können Kinder nur schlecht geschützt werden. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder lernen mit Ärger und Stress umzugehen.

Das Kind muss sich durchbeißen

Erfolgserlebnisse sind wichtig, prägen aber nicht den Umgang mit Stresssituationen. Deshalb sollten Kinder schon in jungen Jahren gefordert werden. Ratsam ist, dass Eltern Situationen suchen, in denen sich das Kind alleine Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Die liebsten Erziehungslügen – Tipps für Eltern

küssen-Mutter-kind-Mutterglück-Miatron-piqs.de_.jpg

© by piqs.de / Miatron

„Wie meine eigene Mutter werde ich nicht“

Diesen Satz haben sicherlich schon viele Mütter von sich behauptet. Wir alle wissen noch, wie uns die klugen Sprüche der Mutter zur Weißglut gebracht haben. Natürlich werden wir alles anders machen. Dennoch haben sich alle Mütter sicher auch schon mal bei dem Spruch „Iss deinen Teller auf, die armen Kinder in Südafrika haben nichts zu essen“ über die Lippen gegangen.

„Mit Kind kann man weiter machen wie bisher“

Vor der Geburt denken noch viele, dass sich an Freizeit und Flexibilität nicht viel ändern wird. Die Erkenntnis, das dem nicht so ist, kommt recht schnell. Ob im Flugzeug oder wenn die Freundin zur Party bittet: Mit Kind wird Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Erziehungs-Ratgeber: Wenn der Engel zum Teufel wird

entspannung-fuer-die-kleinen-stress-in-der-schule-kinder-snacktvOft liegen diese zwei Eigenschaften bei Kindern ganz nah beieinander und fragen wie „Wann lernen sie Moral und Mitgefühl?“ oder „Was ist Lüge und was Phantasie?“ machen sich breit.

Die Moralentwicklung

Kinder lassen sich schon im ersten Jahr von Gefühlen anstecken. Sie weinen, wenn Andere weinen und lachen, wenn Andere glücklich sind. Im zweiten Lebensjahr haben sie die Fähigkeit zu trösten und glauben an die Verpflichtung Spielsachen oder Süßigkeiten zu teilen. So ist in diesem Alter laut Forschern die Fähigkeit gegeben, dass Kinder mitfühlend und uneigennützig handeln. Mit vier Jahren wissen Kinder zwar recht gut, was verboten ist, sie entwickeln aber auch das Gefühl sich einen Vorteil verschaffen zu wollen. Das Tricksen lernen sie von ganz alleine. Auch in der Schule wissen Kinder, was richtig ist, nur die Diesen Beitrag weiterlesen »

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...